Montag, 11 November, 2019
Home » Allgemein » Ausbildung Bau
Ausbildung auf dem Bau kann spannend sein

Ausbildung Bau

Auch wenn die Arbeit hart und körperlich anstrengend ist, entscheiden sich trotzdem viele Menschen für eine Ausbildung im Bauwesen. Mittlerweile gibt es auch Baustellen neben Facharbeitern unterschiedlichster Richtungen auch viele Hilfsarbeiter, die aus anderen Berufen oder ungelernt den Weg auf den Bau finden. Trotzdem entscheiden sich viele junge Menschen jedes Jahr für eine Ausbildung auf dem Bau, wahrscheinlich auch weil die Möglichkeiten so vielfältig sind. Eine wirkliche „Ausbildung Bau“ gibt es nämlich, genauso wenig wie einen festgelegten Stundenlohn für das Baugewerbe.

Möglichkeiten der Ausbildung auf dem Bau

Jedes Berufsbild hat eine eigene spezifische Ausbildung und damit auch später andere Aufgaben auf dem Bau. Wer beispielsweise später als Maurer arbeiten möchte, der muss eine Ausbildung in diesem Baugewerbe beginnen. Wer hingegen keine Höhenangst kennt, der kann auch eine Ausbildung als Dachdecker beginnen.


Kreativ auf dem Bau

Ausbildung auf dem Bau wagenKreative Arbeiter die eine Ausbildung auf dem Bau anstreben können vielleicht auch als Tischler oder Metallbauer ihre Berufung finden. Als Tischler bzw. Schreiner werden Handwerker bezeichnet, die Möbelstücke aus Holz bauen bzw. diese veredeln. Auch Fenster, Türen oder andere Bauteile müssen jedoch oft aus Holt gefertigt werden. Wer sich mehr für den Rohstoff Metall begeistern kann, der kann als Metallbauer viele verschiedene Richtungen in seiner Ausbildung wählen. Als Metallbauer mit der Fachrichtung Metallgestaltung fallen beispielsweise überwiegend künstlerische Aufgaben wie die Gestaltung von Torbögen, verzierten Gittern und Geländern. Praktischere Aufgaben mit weniger Schörkeln und Schnick Schnack werden von Metallbauern mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik hergestellt.

Weg von Daheim

Eine Ausbildung auf dem Baut ist vielfältig und spannend. Wer nicht gerne im Büro am Computer sitzt, sondern lieber praktisch arbeitet und auch kein Problem damit hat, bei Wind und Wetter auf der Baustelle herumzuturnen, der ist im Baugewerbe auf jeden Fall richtig aufgehoben. Wer eine Ausbildung auf dem Bau beginnt, sollte sich jedoch, egal welcher Fachrichtung, darüber im Klaren sein, dass auch Montage Tätigkeiten auf die Arbeiter zukommen können, was bedeutet, dass es auch sein kann, dass aus beruflichen Gründen einige Tage weg von Zuhause verbracht werden müssen.

Check Also

Die Vorteile von Küchen aus Holz

Holz – ein Material mit vielen Vorzügen für die Küche

Die Küche ist einer der wichtigsten Orte eines jeden Zuhauses: Ob darin ausschließlich gekocht wird, …