Donnerstag, 7 Dezember, 2017
Startseite » Ratgeber » Die perfekte Lichtplanung für den Garten
Die perfekte Lichtplanung für den Garten

Die perfekte Lichtplanung für den Garten

Den Garten nicht nur bei Tageslicht zu genießen ist Ziel und Traum von vielen Hausbesitzer. Mit gezieltem Einsatz vom Licht und mit einigen Tipps verwandeln Sie Ihren Garten in ein Lichtparadies.

Beleuchtung an den Gehwegen, stimmungsvolles Licht am Sitzplatz, Beleuchtung von Pflanzen und Dekoration – jeder Garten ist individuell und einzigartig und das soll von Anfang an, für ein optimales und individuelles Konzept, mitberücksichtigt werden.

Planvolles Licht für die Neuanlage

Der Einsatz vom Licht in einer neuen Anlage erfordert eine perfekte Planung, von Anfang an. So ist es gewährleistet, dass alle Stromkabeln und -anschlüssen an den richtigen Stellen angebracht wurden. Denn erst der Kontrast von Licht und Dunkelheit lässt wirkungsvolle Bilder entstehen – und das ist nur mit den richtigen Lampen möglich.

Lampen für die Gehwege

Am besten eignen sich für die Gehwege im Garten die Bodeneinbauleuchten, da sie sogar ohne Strom eingesetzt werden. Ein Solarbetrieb sorgt für das angenehme Licht. Wichtig ist, dass alle Wege, zum Beispiel der Weg zur Haustür beleuchtet ist. Gezielt eingesetzte Strahler bieten Licht und Orientierung in einem.

 Gartenbeleuchtung – indirektes Licht

Auch der restliche Teil d es Garten muss interessant mit Licht in Szene gesetzt werden. Für die Beleuchtung von Büsche, Bäume und Blumen sind die LED Gartenleuchten wie Spots sehr gut. Besondere Effekte und Farben können mit diesem Licht erzielt werden. Solarspieße auf dem Rasen verleiht dem Garten eine räumliche Tiefe.

Licht Akzente im Garten setzen

„Licht ist mehr als nur die Beleuchtung“ – wissen auch die Planer von Lichtraum Freiburg. Deswegen sind bei der Lichtgestaltung des Gartens keine Grenzen gesetzt: Lichterketten, Lampions, alle Formen und Farben, alles ist erlaubt, wenn es einem gefällt und für schönes Licht sorgt. Kleine Bodenlampen sowie Solarspieße sind besonders gut bei der Inszenierung des Teiches oder des Schwimmingpools. Die beleuchtete Wasserfläche verleiht dem Garten noch eine zauberhafte Wirkung. Wenn Sie Palmen oder Bambus im Garten haben, können Sie diese von unten mit einer separaten Beleuchtung versehen. Durch die Blätter und das Licht entsteht ein interessantes Schattenspiel. Auch Feuer ist eine Lichtquelle. Feuerschalen oder ein Feuerkorb sorgen für eine heimelige Atmosphäre.

Terrassenbeleuchtung

terrassenbeleuchtung

Auf einer schönen Terrasse darf das Licht nicht fehlen. Auch hier gibt es unzählige Möglichkeit für den Einsatz vom Licht. Ein Orientierungslicht und Außenwandleuchten lassen sich sehr gut miteinander kombinieren. Sie setzen Lichtakzente und zeichnen die Architektur der Terrasse nach. Mit einem Dimschalter können Sie das Licht regulieren und sorgen für das passende Licht für einen gemütlichen Abend.

Tipps für die Außenbeleuchtung

  • Von unten ausgestrahlte Pflanzen sorgen für reizvolle Effekte.
  • Eine warme, stimmungsvolle Wirkung bekommen Sie mit indirektem Licht.
  • Alle Lichtakzente aufeinander abstimmen.
  • Bei der Gartenplanung denken Sie an die Stromversorgung und Kabellegung
  • Feuerschalen oder Feuerstellen nie auf Gehwege und unter Bäumen platzieren
  • Planen Sie und achten Sie auch einen sparsamen Stromverbrauch.

Quelle der Bilder: http://lichtraum-freiburg.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken