Montag, 11 November, 2019
Home » Ratgeber » Einen Umzug bewältigen
Umzug - Wie soll das Sofa in die neue Wohnung

Einen Umzug bewältigen

Auch wenn man sich noch so auf die neue Wohnung oder das eigene Haus freut. Der Umzug ist und bleibt doch immer ein notwendiges Übel. Viel zu viel sammelt sich einfach in einer Wohnung im Laufe der Zeit an. Beim Ausmisten vor dem großen Umzug ist man doch immer überrascht, wie viel in die ganzen Schränke passt. Auch wenn man sich bemüht, nur das wichtigste Zusammenzupacken und sich gegebenenfalls von Unnötigem zu trennen, müssen doch immer viele Dinge von A nach B transportiert werden.

Nützliche Transportgeräte

Neben den lieben Umzugshelfern sind deswegen auch die Transportgeräte für den Umzug entscheidend. Wenn Sie massive Schränke haben, die schwer auseinander zu bauen sind, oder deren Teile selbst zerlegt noch zu groß und vor allem schwer sind um sie zu transportieren, sind Rollplatten eine Möglichkeit. Es gibt sie in Groß und Klein und sie helfen beim Umzug immens, denn so können beispielsweise Möbel zum Streichen verrückt werden.
Sackkarren sind auch beliebtes Hilfsmittel für Umzüge. Mit ihnen können schwere und schlecht greifbare Geräte wie Waschmaschinen transportiert werden. Auch Schränke passen bis zu einer gewissen Größe auf die praktischen Karren. Selbst Treppen lassen sich teilweise mit Sackkarren überwinden. Eine große Hilfe also, wenn beispielsweise die Waschmaschine in den zweiten Stock transportiert werden muss.
Sind die zu transportierenden Gegenstände noch größer, kann eine Multibox die Lösung sein. Diese Boxen gibt es in verschiedenen Abmessungen, sodass je nach Modell auch ganze Wohnwände, Schlafzimmermöbel oder sogar Küchen mit bis zu 800 kg Gesamtlast mit Ihnen transportiert werden können. Besonders für Umzüge in die oberen Stockwerke bei denen ein Aufzug vorhanden ist, sind die Boxen Gold wert, denn durch sie kann vieles kompakt in die Wohnung gebracht werden.

Stauraum in der neuen Bleibe nutzen

Kellerraum effektiv nutzen

Haben Sie alle Möbel in Ihr neues Zuhause gebracht und aufgebaut, geht es ans Kisten transportieren und auspacken. Je nachdem wie viel Sie mitgebracht haben, kann auch dies ein durchaus schweißtreibendes Unterfangen werden, was Sie sich mit einem Transportgerät vereinfachen können. Können nach dem Auspacken nicht alle Kleinigkeiten in der Wohnung verstaut werden, brauchen Sie wenn Sie sich nicht trennen können das richtige Regal für den Keller. Dieses muss in erster Linie nicht unbedingt schön sondern praktisch sein. Stabil, viele Fächer und eine gute Höhe sowie ein Material, dem die Luftfeuchtigkeit im Keller nichts ausmacht. Das sind die ausschlaggebenden Kriterien für ein gutes Kellerregal. Mit gut angepassten Regalen können Sie den zusätzlichen Stauraum optimal nutzen und dort alles lagern, was sie nicht unbedingt jeden Tag benötigen. Vor allem bei kleinen Wohnungen oder einem Haushalt mit vielen Personen ist dies eine echte Erleichterung.

Check Also

So beauftragen Sie das richtige Umzugsunternehmen

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden und möchten nun umziehen. Da geht der Stress los. Sie …