Montag, 11 November, 2019
Home » Ratgeber » Hausautomation
Hausautomation

Hausautomation

Was würden Sie sagen, wenn Sie über eine fachkundig installierte Hausautomation zu einem mitdenkenden, also intelligenten Haus kämen? Ein Wohndomizil das über eine Hausautomation gesteuert für ideales Raumklima sorgt oder bei Dunkelheit automatisch das Licht anschaltet, wenn Sie das Zimmer betreten. Die Möglichkeiten der Hausaotomation sind fazinierend und die Bedienung wird zunehmend über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet ermöglicht.

Eine moderne Hausautomation verfügt über weit mehr Raffinessen wie beispielsweise das automatische Einschalten der Heizung zu bestimmten Zeiten und ein ebensolches Herunterlassen der Jalousien. Auch die Beschattung mittels Markisen oder Raffstores können mit einer Hausautomation selbst von der Ferne gesteuert werden. Weiterhin kann die Sprechanlage ebenso über eine Hausautomation geregelt werden wie eine Alarmanlage oder diverse Fernsteuerungen aller Art, wie zum Beispiel der Rasensprenger. Auch Schaltuhren kann man damit ebenso fernsteuern wie Gerätschaften zur Visualisierung. Es ist sogar möglich die Hausautomation so einzustellen, dass die Musik just in dem Moment anfängt zu spielen, wenn jemand das Haus betritt. Ebenso kann man Rauchmelder und Überwachungskameras regulieren und es ist sogar möglich, dass bei drohender Gefahr ein Licht- oder Tonsignal, ein Telefonanruf oder eine E-Mail an entsprechende Stellen als Hilferuf abgesetzt werden. Auch das automatische Öffnen und Schließen von Fenstern und Türen ist über eine zentrale Steuerung regulierbar.

Hausautomation über iPad und Android

Hausautomation mit dem iPadEs gibt diverse Systeme, Geräte und Mechanismen, wie die Hausautomation betrieben oder installiert werden kann. Sowohl das Computer-Tablets iPad als auch das Betriebssystems bzw. die Software-Plattform Android ermöglichen komfortabel auch von unterwegs die Konfiguration, Kommunikation und Steuerung der Hausautomation. Ein schmales leichtes Tablet wie das iPad passt in jede Tasche und auch das Betriebssystem Android, welches „intelligente Steckdosen und Stecker“ steuert und Geräte per WiFi anbindet, kann in einem handlichen Smartphone installiert werden, das sogar in einer Jackentasche Platz findet. Moderne Elektroinstallationen von heute haben weit mehr zu bieten als bloße Schalter und Steckdosen, heutzutage wird mit Funk und Sensoren gearbeitet.

Wie kommt man über die Technik der Hausautomation zu einem Smart-Home?

Smart HomeDiese Systeme reichen vom einfachen funkgesteuerten An- und Ausschalten des Lichtes und der Heizung und sind ausbaufähig bis hin zur ferngesteuerten Alarmanlage mit Video- und Überwachungskamera. Solche letztgenannten aufwendigeren Lösungen liefern über Sensoren die Daten der Umgebung und die Schaltzustände aller angeschlossenen Komponenten an eine zentrale Stelle der Hausautomation. Ein solches automatisiertes Heim bietet vor allem große Vorteile, wenn Sie unterwegs sind. Diese reichen von automatisch versandten Statusmeldungen bis hin zur kompletten Fernwartung.

Und so eine Heimautomation ohne jegliche Kabel ist günstiger als man vielleicht denkt. Eine Basisausstattung ist bereits für rund 220 Euro pro Zimmer zu haben. Ein unter Putz gelegter Licht-Funkschalter schlägt nur mit 40 Euro zu Buche, ein Funkwandthermostat- und antrieb für den Heizkörper mit 80 Euro, der funkgesteuerte Rollladen mit 50 Euro und ein Funkrauchmelder für die Sicherheit Ihres Eigenheims mit 50 Euro. Funkgesteuerte Bewegungsmelder kosten nur rund 50 Euro.

Die Installation muss man natürlich nicht selbst übernehmen, diese Art der Haustechnik ist bei jedem Elektriker in guten Händen, verspricht höchsten Komfort, Service und vor allem Sicherheit.

Check Also

So beauftragen Sie das richtige Umzugsunternehmen

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden und möchten nun umziehen. Da geht der Stress los. Sie …

One comment