Freitag, 19 April, 2019
Home » Stellenbeschreibung » Stellenbeschreibung Bau
Stellenbeschreibung Bau

Stellenbeschreibung Bau

Berufe im Bauwesen werden in einer Ausbildung erlernt und werden durch eine erfolgreiche Prüfung abgeschlossen, zudem sind Bauberufe in Deutschland staatlich anerkannt. Die Arbeitsplatzbeschreibung Bau umfasst dabei alle Berufe, die mit der Erstellung und Planung von Häusern, Wohnblöcken, Brücken, Straßen und Außenanlagen beauftragt werden. Um die Entwicklung und neue Technologien der Baubranche nutzen zu können, sind Weiterbildungsmaßnahmen von Bauarbeitern, Meistern und Polieren nötig. In einer Stellenbeschreibung steht die genaue Berufsbezeichnung, das Tätigkeitsfeld sowie der Lohn, der laut Tarifvertrag Bau an neue Mitarbeiter gezahlt werden soll. Qualifizierte Fachkräfte im Baugewerbe werden unter dem Begriff Bauarbeiter geführt wobei die verschiedenen Fachrichtungen ein weites Spektrum abdecken.

Arbeitsplatzbeschreibung Bau umfasst viele verschiedene Berufe

Zu den traditionellen Berufen im Bauwesen zählen:

  • die Maurer
  • der Beton- und Stahlbetonbauer
  • die Hochbaufacharbeiter
  • die Gerüstbauer
  • der Stuckateur und Gipser
  • der Zimmerer
  • die Dachdecker
  • der Brunnenbauer
  • die Wasserbauer
  • sowie der Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontechnik.

Diese Bauarbeiter werden alle nach der Tariftabelle für das Bauwesen entlohnt, diese kommt bei allen Lohnabrechnungen der verschiedenen Fachkräfte zur Anwendung. Zudem zählen Bauberufe zum Bauhauptgewerbe, die vor allem für den Auf- und Ausbau von Bauwerken eingesetzt werden. Zum Baunebengewerbe zählen beispielsweise Maler, Schreiner, Haustechniker und Bauschlosser deren Lohnabrechnungen ebenfalls nach dem Tarifvertrag Bau erfolgen. Eine Stellenbeschreibung informiert auch hier über die anstehenden Tätigkeiten, welche der Mitarbeiter durchführen soll. Zur Arbeitsplatzbeschreibung Bau zählen ebenfalls Mitarbeiter im Bauhilfsgewerbe, die sich um Transport von Material und Werkzeug sowie Baumaschinen kümmern. Auch die Reinigung von Rohbauten oder fertig gestellten Häusern zählt zum Bauhilfsgewerbe. Bauwerker sind dagegen für einfache Arbeiten auf Baustellen zuständig, dazu gehören Schacht-, Kanal- und Erdarbeiten ebenso wie das Planieren und Ebnen von Untergründen nach der Verlegung von Rohren und Kabeln. Das Bedienen von verschiedenen Baumaschinen gehört ebenfalls zu den Aufgaben der Bauwerker. Im Hochbau zählt beispielsweise die Dämmung von Wänden zu deren Tätigkeiten. In einer Stellenbeschreibung vom Bauwerker werden verschiedene Arbeiten zusammen gefasst, die ein Mitarbeiter durchführen soll.

Zahlreiche Arbeiten auf dem Bau auch für Hilfsarbeiter geeignet

Neben ausgebildeten Fachkräften werden auch ungelernte Mitarbeiter oder Hilfskräfte eingestellt. In der Stellenbeschreibung werden alle Hilfsarbeiten aufgeführt, die der Bauhelfer erledigen soll. Das Tätigkeitsfeld kann dabei von Baustelle zu Baustelle variieren. Die Entlohnung der Hilfsarbeiter erfolgt allerdings nicht nach der Tariftabelle der Bauarbeiter, denn hier werden sehr niedrige Löhne gezahlt. Alle Arbeiten, die nicht von qualifizierten Fachkräften erledigt werden müssen, kann der Bauhelfer erledigen. In der Arbeitsplatzbeschreibung Bau sollten Bauhelfer oder Hilfsarbeiter nicht vergessen werden, da diese Helfer für die nötigen Zuarbeiten wie das Mischen von Putz, die Reinigung von Stellen auf der Baustelle, an der wichtige Arbeiten durchgeführt werden sollen und für den Transport von Material, die per Hand oder mit einer Schubkarre bewältigt werden können. Für diese schwere körperliche Arbeit müssen Bauhelfer kräftig und widerstandsfähig sein, um diese Arbeit auf Dauer erledigen zu können.

Check Also

Arbeiten mit Metall - eine heiße Angelegenheit

Berufsbild Metallbauer

Im Handwerk gibt es jede Menge Berufsbilder, die viele Jugendliche heute gar nicht mehr kennen. …