Montag, 24 September, 2018
Home » Ratgeber » Stromfressern den Kampf ansagen
Stromfressern

Stromfressern den Kampf ansagen

In unserer modernen Welt ist ein Leben ohne Strom kaum noch denkbar. Zahlreiche kleine und große Geräte in unserem Haushalt laufen mit Strom. Manche von Ihnen wirken zwar klein und unscheinbar, sind jedoch regelrechte Stromfresser, die eine Lücke in der Haushaltskasse verursachen können.

Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir Ihr ein paar Tipps wie Sie Stromfressern ausfindig machen

Alte Geräte entsorgen

Vor allem alte, große Geräte verbrauchen wahnsinnig viel Strom. Der 15 Jahre alte Kühlschrank und die von Oma geerbte Waschmaschine funktionieren vielleicht tadellos, brauchen jedoch jede Menge Strom. Zu neuen Produkten mit der Effizienzklasse A++ oder A+++ können Sie deswegen, auch wenn die Anschaffungskosten ein wenig höher sind, bares Geld sparen. Tipps zum Energielabel sowie dem Kampf gegen Stromfresser gibt’s auf www.strom-magazin.de

Auf Dauer zahlt sich die Investition in neue, energiesparende Geröte für Ihre Geldbörse, aber auch die Umwelt in jedem Fall aus.

Testen Sie bei alten Geräten aber auch Neuanschaffungen deswegen ruhig einmal die Stromwerte durch ein Messgerät. Sie werden oft von der Verbraucherzentrale oder den Stadtwerken verliehen oder sind im Baumarkt oder Discounter für kleines Geld erhältlich. Auch für Laien sind die Messgeräte einfach zu bedienen.  Mal schaltet sie einfach zwischen Steckdose und Gerät und kann so den Verbrauch ablesen.

Wichtige Großgeräte die Sie checken sollten sind:

  • Kühlschrank
  • Gefriertruhe
  • Waschmaschine
  • Trockner

Auch TV, Computer oder die Beleuchtung kann jedoch ganz schön viel Strom verbrauchen.  Eine kleine Grafik und einen Artikel zu den größten Stromfressern in deutschen Haushalten finden Sie hier.

Standby Modus

StromfresserVergessen Sie oft den Fernseher abzuschalten, haben Sie Ihr Handyladekabel dauerhaft eingesteckt oder schalten Sie die Waschmaschine nicht immer nach Gebrauch gleich ab? Dann haben Sie ein Laster, das Strom frisst. Alle Elektrogeräte verbrauchen auch im Stand-By Modus Strom. Zwar ist das bei weitem nicht so viel Energie, wie wenn die Maschine läuft, trotzdem macht sich der Unterschied bereits auf der Stromabrechnung bemerkbar. Schalten Sie zwischen Elektrogeräte wie Fernseher, DVD-Player und Co deswegen am besten einen Mehrfachstecker, den Sie an und abschalten können. So können Sie mit einem Klick alle Geräte abstellen und Strom sparen.

Achten Sie zudem beim Kauf von großen Elektrogeräten darauf, ob Sie sich selbst abstellen. Neue Waschmaschinen beispielsweise gehen nach dem Gebrauch automatisch nicht mehr in den Stand-By sondern schalten sich komplett ab. Auch diese Mehrinvestition lohnt sich am Ende wieder auf der Jahresendabrechnung.

Check Also

Handwerker-Ausschreibungen leicht gemacht

Wer heutzutage einen Handwerker engagieren möchte für private Montage- oder Bauarbeiten, der spart über den …