Mittwoch, 18 Oktober, 2017
3
Startseite » Tarife » Tariflöhne Handwerk
Tariflöhne Handwerk

Tariflöhne Handwerk

Die Tariflöhne im Handwerk bewegen sich um rund 3,3 Prozent pro Jahr. Für die Gehaltserhöhungen setzen sich Gewerkschaften wie die IG Metall ein, die dafür sorgen, dass der Tariflohn Bau die steigende Inflation ausgleicht. Selbstverständlich variiert der Tariflohn von Bundesland zu Bundesland; welcher Tarifvertrag in Ihrer Heimat gilt, können Sie im Internet nachlesen. Die Tariftabelle gibt Auskunft darüber, wie hoch Handwerkerpreise sein dürfen und was unter die Kategorie „Abzocke“ fällt. Obwohl es wichtig ist, dass Handwerker, Maurer und Co. gut bezahlt werden, sollten das Preis- Leistungsverhältnis stimmen.

Tariflöhne Handwerk – ein kurzer Überblick

Wie bereits erwähnt, können die Tarifverträge innerhalb Deutschlands variieren. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht auf einen festen Stundenlohn versteifen, sondern kleine Abweichungen als „normal“ betrachten. Der durchschnittliche Stundenlohn für Handwerker beträgt in Brandenburg, bei einer 40 Stunden Woche, rund 11 Euro. Im Gegensatz dazu beläuft sich der Tariflohn Maurer auf rund 1.700 Euro pro Monat, was einen Stundenlohn von ebenfalls 11 Euro ergibt.

Faire Tariflöhne Handwerk für gute Arbeit

Natürlich werden die Tariflöhne Handwerk von Gewerkschaften festgelegt; doch das bedeutet nicht, dass sie nicht in jeder Firma verschieden sein können. Aus diesem Grund lohnt es sich, verschiedene Angebote anzufordern, bevor man sich für ein Unternehmen aus dem Handwerk entscheidet. Wichtig ist, dass die Firmenmitarbeiter Mitglieder in einer Gewerkschaft sind bzw. das Unternehmen sich an die Tariflöhne Handwerk hält. Ein faires Gehalt muss sein – das gilt auch und vor allem im Handwerk.