Dienstag, 22 Oktober, 2019
Home » Ratgeber » Von der Idee zum Gebäude – Das ist beim Bauvorhaben zu beachten
Bauvorhaben Lagerhalle

Von der Idee zum Gebäude – Das ist beim Bauvorhaben zu beachten

Wenn Sie ein Unternehmen besitzen und ein Bürogebäude oder eine Lagerhalle bauen möchten, ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld gut über alle wichtigen Fragen informieren.

Realistische Ziele setzen

Vor jedem Vorhaben steckt eine Idee. Sollten Sie sich aufgrund solch einer Idee für eine bauliche Veränderung entscheiden, ist es wichtig, dass Sie bei allen Zielen realistisch bleiben. Stellen Sie sachlich, am besten gemeinsam mit Ihrem Team fest, ob die alten Standorte, Hallen und Gebäudewirklich nicht mehr zeitgemäß und optimal sind. Ist dies der Fall, holen Sie sich einen Experten ins Haus, der Ihnen bei Ihrem Vorhaben beratend zur Seite steht. Mit ihm können Sie gemeinsam eine wirtschaftliche Umsetzung planen.

Kosten im Überblick behalten

Umweltschutz und Kosten beim Bau einplanenVor allem über die Finanzierungen sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen. Pauschal lässt sich nicht sagen, wie viel Sie der Bau einer Halle kosten wird, denn auch wenn auf Systemhallen zurückgegriffen wird, spielen doch viele Faktoren zusammen.
Wichtig ist, dass Sie sich im Vorfeld Ihres Bauvorhabens ein Budget abstecken. Dieses sollte auch eventuelle Mehrkosten sowie Sonderausgaben, beispielsweise die Kosten für eine Einweihungsfeier, beinhalten. Mit einigen Unternehmen, können Sie wenn Sie Ihre Wünsche besprochen haben auch einen Hallenbau zum Festpreis vereinbaren. Trotz eines solchen Angebots müssen Sie jedoch auch den Erwerb des Grundstücks, eventuelle Erschließungs- sowie Vermessungskosten und Kosten für Maschinen und technische Geräte mit einkalkulieren. Sprechen Sie die Finanzierung am besten mit einem Experten ab. So behalten Sie am sichersten den Überblick.

Bauzeit abschätzen

Auch sollten Sie sich über die Dauer Ihres Bauvorhabens im Klaren sein. Von der Idee bis zum fertigen Gebäude durchlebt jedes Gebäude verschiedene Phasen. Wichtig ist deswegen, dass Sie sich auch was die Bauzeit angeht realistische Ziele stecken. Vor allem die Konzeptionsphase nimmt viel Zeit in Anspruch, aber auch die Planung und vor allem die Einholung aller Genehmigungen sollte zeitlich miteingeplant werden. Allein etwa zwei bis drei Monate sollten allein für Genehmigungen und Anträge veranschlagt werden. Auch über die eigentliche Bauphase lässt sich keine allgemeingültige Zahl festlegen. Hier spielen sowohl die Ausstattung als auch die Größe des Gebäudes eine Rolle. Auch die Jahreszeit sollten Sie aufgrund der Bautrocknung nicht außer Acht lassen.

Check Also

So beauftragen Sie das richtige Umzugsunternehmen

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden und möchten nun umziehen. Da geht der Stress los. Sie …