Sonntag, 9 August, 2020

Gebäudemanagement – Rundum-Service für Haus und Hof

In Deutschland gibt es knapp 40.000 registrierte Gebäudereiniger-Betriebe – viele davon existieren seit mehr als 100 Jahren. Mehr als 2.600 Gebäudereinigungsuntearnehmen haben sich zu einer Innung zusammengeschlossen. Sie arbeiten entgegen dem Trend, sich ohne Ausbildung als Gebäudereiniger selbstständig zu machen und fördern bzw. fordern fachgerechte Leistungen. Die angebotenen Leistungen sind so vielfältig wie die Betriebe in Deutschland: Glasreinigung, Fassadenreinigung, Graffitientfernung, Bodenreinigung, Schädlingsbekämpfung, Freiflächenreinigung, Teppichreinigung, Grundreinigung, Baureinigung, Desinfektionen, Hausmeisterdienste… Der erste Eindruck zählt bekanntlich und hinterlässt Spuren. Eine professionelle Gebäudereinigung gewährleistet einen sauberen und ordentlichen Wirkungskreis. Die gepflegte Umgebung wirkt einladend auf Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner. Das Unternehmensklima wird langfristig positiv beeinflusst.

Vom mobilen Wandwäscher zum etablierten Handwerksberuf

Im 17. Jahrhundert zogen Wand- und Wagenwäscher mit Bürsten, Leitern und Kübeln bepackt durch die Städte Norddeutschlands. Sie reinigten und reparierten nach dem Dreißigjährigen Krieg die Fassaden der Städte. Mit der beginnenden Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstand das Handwerk des Gebäudereinigers der heutigen Form. Der Durchbruch folgte spätestens mit der Erfindung der kostengünstigen Glasproduktion durch den Chemiker Ernest Solvay im Jahre 1861. Der Baustoff war nun einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich, die Nachfrage stieg unaufhaltsam. 1878 eröffnete das erste Reinigungsinstitut in Berlin. Es widmete sich ausschließlich der gewerblichen Glasreinigung und sollte nicht das einzige Reinigungsinstitut bleiben – ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens machten sich in anderen Regionen selbstständig und verbreiteten das neue Berufsbild. Die erste mechanische Fahrleiter wurde 1888 in Frankfurt am Main eingesetzt. Es folgten weitere technische Hilfsgüter, neue Reinigungsmittel, die ersten Berufsstandorganisationen, Fachzeitschriften und Innungen. Seit 1934 ist das Berufsbild staatlich anerkannt. Während der Ausbildung erlangt der Geselle alle notwenigen Kenntnisse über den Umweltschutz, Chemie, Hygienevorschriften, Desinfektionsmaßnahmen, Ablagerungen, Reinigungsverfahren, Schädlingsbekämpfung, Sicherheitsmaßnahmen, Bedienung von Maschinen und Gerüsten. Nach einer 3-jährigen betrieblichen Ausbildung erhält der Gebäudereiniger seinen Gesellenbrief. Im Anschluss kann eine Meisterprüfung abgelegt werden. Weitere Ausbildungszweige sind der LEH Bachelor Studienrichtung Hygiene, der Facility-Management Bachelor, der Master in Facility-Design und Management als auch der General Service Manager. In den weiterführenden Kursen wird Fachwissen zu Werkstoffkunde, Fachtechnologie, Fachkalkulation, Schutzvorschriften, Rechnungswesen, Fachtheorie, Wirtschaft und Recht vermittelt. Nach der Novellierung der Handwerksordnung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung nicht mehr notwendig, um sich als Gebäudereiniger selbstständig zu machen.

Gebäudereinigung anno 2015

Das Branchen-Trendwort lautet aktuell Facility-Management: Damit ist die komplette Wartung und Instandhaltung eines Gebäudes gemeint. Es umfasst neben dem Hausmeisterservice einen Winterdienst, die komplette Garten- als auch Fassadenpflege, Unterhalts-, Grund-, Polster- und Teppichreinigung, Hol- sowie Bringdienst,…. Das Sorglos-Paket für den Gebäudekomplex. Für Unternehmer ist ein solches Paket nicht immer die beste Wahl. Je nach Anforderung können auch nur Teilbereiche in Anspruch genommen werden. Dabei sollten sich die Leistungen immer am individuellen Kundenbedarf orientieren und bei einem persönlichen Beratungsgespräch ermittelt werden. Man unterscheidet in der Praxis zwischen Gebäudereinigungsmaßnahmen wie zum Beispiel die Außenanlage-Pflege, Glas-& Fassadenreinigung, Grundreinigung, etc. und dem Gebäudeservice. Dazu gehören zum Beispiel Winterdienst, Hausmeister oder die Überwachung des Unternehmenskomplexes.

Professioneller Service mit System

In Freiburg sowie ganz Süddeutschland konnte sich der Reinigungsexperte Service System durch Qualitätsarbeit und eine hohe Kundenzufriedenheit am Markt etablieren. Der Erfolg des Unternehmens fußt auf einer wirkungsvollen Firmenphilosophie: Gute Mitarbeiter, maßgeschneiderte Leistungspakete und regelmäßige Qualitätskontrollen. Zu den Kernpunkten von Service System zählen fachliche Kompetenz, Zuverlässigkeit, Diskretion und Kundenorientierung. Zu den Kunden gehören kleine bis große Unternehmen, Industrieanlage, öffentliche Behörden sowie Schulen. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen im Bereich Gebäudereinigung, Gebäude- sowie Hygieneservice und Sonderleistungen wie zum Beispiel Aufzugdienst, Umzugsservice, Schmutzfangmatten an.

Auf der Seite www.servicesystem.eu finden Sie weiterführende Informationen zum Thema Facility Management, Gebäudereinigung, Hygieneservice und Hausmeisterdienste. Bei Fragen hilft das Kundenteam von Service System schnell und kompetent weiter.

Check Also

Fliegenschutz-Balkontueren

Fliegenschutz-Balkontüren

Mit Fliegenschutz-Balkontüren Sonne und Luft das ganze Jahr genießen! Der Frühling kommt – und mit …