Mittwoch, 23 Januar, 2019
Home » Ratgeber » Praktischer Warmwasserspeicher
Warmwasserspeicher

Praktischer Warmwasserspeicher

Der Warmwasserspeicher wird für die Erzeugung von warmem und heißem Wasser (meistens bis zu 100° C) eingesetzt, umgangssprachlich trägt dieser auch den Namen Boiler oder einfach nur Speicher. Das Gerät wird überwiegend in privaten Haushalten genutzt und dort fest installiert. Der im Gerät integrierte Speicher sorgt dafür, dass das erwärmte Wasser seine erhöhte Temperatur beibehalten und bei Gebrauch sofort und gleichmäßig abgeben kann. Warmwasserspeicher werden in unterschiedlichen Größen hergestellt und können die benötigte Energie aus verschiedenen Quellen beziehen, wobei diese überwiegend auf elektrischem Wege, mit Strom aus der Steckdose, arbeiten. Es gibt aber auch mit Gas und Solarstrom betriebene Geräte, die so oft deutlich günstiger betrieben werden können.

Einsatzgebiete und Ausführungen

Ein Warmwasserspeicher kann als elektrisches Kleingerät oder auch Kleinspeicher für das Erwärmen und Kochen von Wasser in Küchen installiert werden. Hier beläuft sich die erwärmte Wassermenge auf 5-15 Liter, ideal für die Zubereitung von Heißgetränken und das Spülen von Geschirr. Wenn mit dem Speicher eine Dusche versorgt wird, steigt das Volumen des Fassungsvermögens auf 30-150 Liter, so ist auch ein längeres Duschvergnügen kein Problem. Die Größe der Warmwasserspeicher kann erheblich variieren, ganz große Geräte versorgen oft ein ganzes Haus mit mehreren Mietparteien. Bei der Montage gibt es die Auswahl zwischen Wandspeicher und Standspeicher, wobei sich hier nach dem Bedarf orientiert wird.

Anbieter von Warmwasserspeichern

Zu den bekanntesten Anbietern von Warmwasserspeichern zählen AEG, Junkers, Vailant, Viessmann, Fröling und Stiebel Eltron. Wer großen Wert auf eine durchgehend gute Qualität und eine lange Lebensdauer legt, ist mit einem Gerät dieser Hersteller sehr gut beraten. Aufgrund der hohen Temperaturwerte und der häufigen Benutzung ist hier eine größere Investition unumgänglich, damit es nicht zu unerwünschten Problemen und Ausfällen kommt.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl

Der Warmwasserspeicher sollte universell einsetzbar sein und bei Bedarf warmes Wasser sowohl für die Küche als auch für das Bad generieren. Eine spezielle Isolierung am ganzen Gerät sorgt für eine anhaltende Wärmedämmung, unabhängig von der Temperatur der Umgebung. Ein ausschlaggebendes Kriterium ist auch die Höhe des Energieverbrauches, je geringer dieser ist, desto niedriger sind die Unterhaltungskosten des Gerätes. Ein ausreichender Schutz vor Korrosion sorgt für eine langanhaltende Lebensdauer und geringe Problemanfälligkeit. Der Einsatz von modernster Technik ist für die Energieeffizienz ebenfalls unumgänglich, alte Geräte sind wahre Energieverbrenner. Eine Auswahl verschiedener Wasserspeicher finden Sie hier.

Check Also

Kreativ gestalten mit Kreidefarbe

Im folgenden Artikel werdet ihr alles lernen, was ihr wissen müsst, um euer nächstes Kreidefarbe-DIY-Projekt …