Mittwoch, 20 Februar, 2019
Home » Stellenbeschreibung » Tätigkeitsbeschreibung Schreiner
Tätigkeitsbeschreibung Schreiner

Tätigkeitsbeschreibung Schreiner

Schreiner fertigen Erzeugnisse aus Holz, Holzwerkstoffen und auch anderen Materialien. Zur Tätigkeitsbeschreibung gehören das Montieren von Möbeln und Bauteilen sowie deren Reparatur. Bei diesen Vorgängen werden die Werkstoffe mit den unterschiedlichsten Techniken ver- und bearbeitet. Holzoberflächen werden durch Hobeln und Schleifen bearbeitet, Furnierarbeiten werden ausgeführt und einzelne Teile durch Leimen oder Schrauben verbunden.

Anfertigung von Einzelstücken und Kleinserien

Die Bezeichnung Tischler ist ein Synonym für Schreiner. Zur Tätigkeitsbeschreibung gehören nicht nur das Arbeiten mit den Werkstoffen, sondern auch vorbereitende Arbeiten wie die Kundenberatung, der Materialeinkauf, die Lagerung und Vorhaltung und die Verwaltung. Nicht zu unterschätzen sind der Zeitaufwand für das Erlernen der Bedienung der einzelnen Maschinen und deren Instandhaltung und die Werkzeugpflege. Der Schreiner ist zuständig für die Fertigung und Bearbeitung von Produkten, die in der Regel aus Holz oder Holzwerkstoffen bestehen. Dabei werden diese überwiegend in Kleinserien oder als Einzelstücke hergestellt. In der Tätigkeitsbeschreibung liegen die Arbeitsschwerpunkte auf dem Design, der Konstruktion, der Fertigung und der Montage von Möbeln, Inneneinrichtungen und -ausbauten mit der gleichzeitigen Montage von Bauteilen. Zum weiteren Aufgabenbereich der Schreiner gehört es, diese instand zu halten und gegebenenfalls zu restaurieren.

Beschaffung von Arbeitsmaterial und Werkstoffen

Die Arbeit beginnt mit der Kundenberatung, manchmal mit einer Beteiligung von Innenarchitekten und Raumgestaltern. Dabei werden in der Tätigkeitsbeschreibung der Schreiner Skizzen entworfen und Zeichnungen erstellt bis zum endgültigen Entwurf und das Preisangebot ausgearbeitet. Dann muss das Material an unterschiedlichen Hölzern ausgewählt und eingekauft werden. ­Hilfs- und Werkstoffe für die anstehenden Arbeiten wie Klebstoffe, Beschläge und Kunststoffteile müssen beschafft werden. In der Tätigkeitsbeschreibung folgt nun die Bearbeitung der Werkstoffe und Materialien. Der Schreiner muss abmessen und zuschneiden. Von großer Wichtigkeit ist hierbei die optimale Ausnutzung des Werkstoffes. Zu den weiteren Arbeitsgängen gehören Schleifen, Bohren und Fräsen. Kunststoffe werden erwärmt und gebogen, Glas zugeschnitten und Teile miteinander verbunden. Auch gehört eine gehörige Portion Metallverarbeitung mit in die Tätigkeitsbeschreibung wie biegen und kanten von Blechen, feilen der Werkstücke und mit einer Schutzbeschichtung gegen Korrosion versehen. Diese Tätigkeiten werden entweder mit Handwerkzeugen oder mit Maschinen ausgeführt.

Bedienung und Wartung von Geräten und Maschinen

Tischler und seine TätigkeitenIn der Tätigkeitsbeschreibung muss der Schreiner diese Geräte und Maschinen nicht nur bedienen, sondern auch warten und pflegen wie das Handwerkszeug. Dazu gehört das Schärfen von Schneidewerkzeugen genauso wie die Überprüfung von Riemenantrieben, die gespannt werden müssen. Kleine Reparaturen werden vom Schreiner an den pneumatischen, elektrischen und hydraulischen Maschinen ebenfalls selbst durchgeführt.


Furnierarbeiten und das Zusammenfügen von Teilen

Zu den Arbeiten gehört die Verarbeitung von Furnieren, welche zugerichtet, zugeschnitten und zusammengesetzt werden müssen. So steht in der Tätigkeitsbeschreibung, dass zur Vorbereitung der Furnierträger geschliffen werden muss. Anschließend wir das Furnier aufgebracht durch Kleben oder Pressen. Fugen im Furnier müssen durch Schleifen oder Hobeln geglättet werden. Andere Werkstücke müssen vom Schreiner eingefärbt, beschichtet, poliert und mit Holzschutzmittel versehen werden. Bauteile werden in der Tätigkeitsbeschreibung durch Schrauben, Verzahnen oder einfachem Nageln miteinander verbunden. Bewegliche Bauteile werden dabei durch Scharniere verbunden.

Innenausbau und Möbelfertigung

In der Tätigkeitsbeschreibung für Schreiner beginnt die Arbeit im Innenausbau und der Herstellung von Möbeln mit dem Maßnehmen, nachdem der Entwurf gemacht worden ist. Nun beginnt der Schreiner mit der Anfertigung von Fenstern und Türen, Fußböden und Paneelen. Auch maßgefertigte Wand- und Deckenverkleidungen werden in der Werkstatt hergestellt, um dann beim Kunden montiert zu werden. Beim Möbelbau gehört der Entwurf zu den ersten Arbeiten bevor Zwischenwände, Wandregale, Schubladen in Angriff genommen werden können. Hier wird vom Schreiner bei der Anbringung von Riegeln und Schlössern, Beschlägen und Zierrat nicht nur ein Auge für Funktionalität, sondern auch gestalterisches Design verlangt.

Voraussetzungen für den Beruf des Schreiners

Zur Qualifikation in diesem Beruf gehört die körperliche Fitness. Gearbeitet wird im Stehen und oft in gebückter Haltung. Dazu kommt ein häufiges schweres Tragen. In der Werkstatt und auf den Baustellen ist der Schreiner Lärm und Staub ausgesetzt. Der Umgang mit Holz sollte Freude machen und eine Begeisterung für technische Maschinen vorhanden sein.

Check Also

Arbeiten mit Metall - eine heiße Angelegenheit

Berufsbild Metallbauer

Im Handwerk gibt es jede Menge Berufsbilder, die viele Jugendliche heute gar nicht mehr kennen. …