Montag, 15 August, 2022
Gleitmittel zur Wartung von Maschinen

Wartung und Pflege von Maschinen und Werkzeug

Den Hand- und Heimwerkern sind Ihre Maschinen heilig. Wenn die Frau das nicht verstehen mag, kann man es vielleicht mit dem Schuh- oder Kosmetikschrank der Gattin vergleichen. In der Werkstatt findet jedes Schräubchen seinen Platz und alle Werkzeuge sind gut sortiert und aufgeräumt, sodass sie stets einsatzbereit sind und lästiges kramen entfällt. Einige Werkzeuge bedürfen jedoch regelmäßiger Pflege, damit Sie über Jahre hinweg voll funktionstüchtig sind. Kabel können beispielsweise genauso wie Sägeblätter aufgrund der Reibung und der Zeit porös werden, sodass sie irgendwann nicht mehr benutzt werden können.

Gleitmittel schützt vor Korrosion

Vor allem wer viel mit Holz oder mit Werkstoffen, bei denen Reibung entsteht, sollte um sein Werkzeug zu schützen, zu Gleit- und Schmiermittel greifen. Silbergleit ist beispielsweise ein Trockengleitmittel, das auf entölte und entfettete Stellen aufgetragen werden kann. Nach dem Auftragen entsteht so ein unsichtbarer, trockener Gleitfilm, der sich nicht so einfach wieder abreiben lässt. Das bearbeitete Stück wird zudem wasserabweisend, was es vor eintretender Korrosion schützt. Zusätzlich entstehen durch Silbergleit keinerlei Nachteile bei der Weiterverarbeitung, denn das Trockengleitmittel enthält kein Silikon oder Graphit, sodass die Verwendung keinen Einfluss auf das spätere verleimen, lackieren oder beizen des Holzes hat. Es eignet sich deswegen vor allem gut für den Einsatz bei der Wartung von Maschinen, da der Kraftaufwand vermieden und so Beschädigungen vorgebeugt werden kann. Eine Dose des Produkts reicht trotz der vielseitigen Einsetzbarkeit beispielsweise bei Hobelmaschinen, Kreis- und Bandsägen sowie Tischfräs- und Schleifmaschinen, dem durchschnittlichen Heimwerker für etwa 10 Jahre und ist deswegen eine gute Investition.

Sägeblätter vor Reibung schützen

Gleit- und Schmiermittel erhält Maschinen und WerkzeugeDoch nicht nur bei der Wartung, auch bei Sägearbeiten kann es wichtig sein, genügend Gleit- und Schmiermittel auftragen. Durch die entstehende Reibung wird sonst schnell der Siedepunkt des Materials erreicht, was zur Folge haben kann, dass das teure Sägeblatt zerberstet. Damit das nicht passiert und das Sägeblatt möglichst lange im Einsatz bleiben kann, einfach vor der Benutzung mit etwas Gleitmittel eincremen. Auch auf der Werkbank kann das Schmiermittel unangenehme Nebeneffekte verhindern und die Arbeit erleichtern, während es gleichzeitig auch noch die Oberfläche schützt.

Weg mit dem Kabelsalat

Auch wer schon einmal versucht hat in Eigenregie Kabel durch Rohre im Haus zu verlegen hat, der weiß, dass das nicht nur ein Kabelsalat sein kann, sondern auch eine durchaus schweißtreibende Arbeit. Größtes Problem ist, dass sich lange Kabel schnell verhaken und sich dann nicht so einfach dorthin befördern, wo sie hingehören. Hier kann ebenfalls mit dem Einsatz von Gleitmittel nachgeholfen werden, ohne dass die Kabel porös werden.

Check Also

dachlatten-dachkonstruktion-dach-holz

Was man über Dach- und Holzlatten wissen muss

Im Dachbau gelten Dach- und Holzlatten als essentielles Trägerelement. Nicht nur durch das Dach selbst, …