Montag, 11 November, 2019
Home » Ratgeber » Das Schlafzimmer einrichten
schlafzimmer

Das Schlafzimmer einrichten

Nicht nur in Küche, Essbereich und Wohnzimmer, nein, auch in Räume die nicht jeden Tag von Besuchern frequentiert werden, sollte man sich schön einrichten. Das Schlafzimmer ist trotz der oben erwähnten Tatsache eines der wichtigsten Räumen im Haus, denn dort verbringen wir die meiste Zeit am Tag. Für den guten Schlafkomfort, sollte man deswegen genau aufpassen, wie man das Zimmer einrichtet.

Die Schlafposition

Bevor Sie Ihr Bett in das Zimmer stellen, sollten Sie Probeliegen. Manche Menschen haben nämlich eine Abneigung mit dem Kopf in Richtung Tür oder umgekehrt zu schlafen. Neben dem Fenster ist eine gute Idee, denn so kann man gut und einfach lüften und einen frischen Wind ins stickige Schlafzimmer wehen lassen. Aufpassen müssen Sie jedoch, wenn das Fenster so liegt, dass Ihnen der Wind im Nacken zieht – das führt auf Dauer zu Schulterschmerzen.

Den Stauraum unterbringen

Vor allem bei kleinen Wohnungen nimmt das Schlafzimmer oft die Funktion eines Müllschluckers an – Alte Kleidung die niemand braucht? Weihnachtsdeko? Die alten Faschingskostüme? Ist noch irgendwo Platz, werden Kisten und Kästen gern dort platziert, schließlich sieht den Stauraum ja niemand! Das ist jedoch ein großer Fehler, denn so wird das Schlafzimmer in seinem Gesamtbild unruhig, was sich negativ auf die Schlafqualität auswirken kann. Besser also, wenn Sie die Kisten eventuell anders verstauen können. Auch Kleiderschränke sollten geordnet im Raum Platz finden und keine Unruhe verbreiten.

Lichtquellen

nacht lichtGerade im Schlafzimmer sollten Sie auf unterschiedliche Lichtquellen zurückgreifen. Das Deckenlicht ist Ihnen schließlich, wenn Sie nachts nur einmal schnell aufstehen möchten, sicherlich zu hellen. Hingegen reicht das diesige Licht vielleicht nicht aus, um die Kleidung aus dem Schrank auszuwählen und auch zum Lesen ist eine extra Lampe empfehlenswert. Je nach Ihren Bedürfnissen sollten Sie Ihr Schlafzimmer deswegen möglichst  passend einrichten und mit Leuchtquellen versehen.

Das Bett an sich

Das Bett an sich ist natürlich die wichtigste Anschaffung im Schlafzimmer und sollte mit Bedacht gewählt werden. Die Matratze sollte unbedingt mit Blick auf  Statur und Körpergewicht ausgesucht werden, ob Wasserbett, Federkern oder Kaltschaum ist Geschmackssache.  Auch das Kissen muss auf die Bedürfnisse des Einzelnen angepasst sein. Wer Probleme mit dem Rücken und Nacken hat, der sollte beispielsweise lieber vermeiden besonders hoch zu schlafen. Generell wird die Auswirkung des Kissens auf den Schlaf und die Muskulatur unterschätzt, dabei können Kissen guten Ausgleich schaffen, wenn beispielsweise sonst viel Zeit am Schreibtisch verbracht wurde. Auch die Qualität der Bettwäsche ist entscheidend für einen guten und gesunden Schlaf. Feinbiber, Satin oder Jersey – das Material der Bettlaken ist so unterschiedlich wie deren Design, wie Sie beispielweise hier im Erwin Müller Shop sehen können.  Je nachdem welche Jahreszeit gerade herrscht und wie Ihr Kälteempfinden beim Schlafen ist, können Sie das Material auswählen. Da der Bettbezug jedoch die ganze Nacht an Ihrem Körper ist und sie auch schwitzen, ist es wichtig hier auf Qualität zu achten.

Check Also

So beauftragen Sie das richtige Umzugsunternehmen

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden und möchten nun umziehen. Da geht der Stress los. Sie …