Dienstag, 19 November, 2019
Home » Ratgeber » Durch Eigenleistung beim Hausbau sparen

Durch Eigenleistung beim Hausbau sparen

Viele Menschen träumen davon, ein eigenes Haus zu haben. Doch natürlich ist dieser Traum ohne finanzielle Mittel nicht zu erreichen. Wer ein knappes Budget hat, nimmt sich häufig vor, an der Baustelle so viel wie möglich selber zu machen. Mit handwerklichem Geschick, Helfern und einer Menge Zeit lässt sich so auch tatsächlich Geld einsparen. Allerdings eignen sich nicht alle Dinge für Hobbyheimwerker zum Selbermachen.

Welche Arbeiten eignen sich zum Selbermachen?

Selbst am Haus bauen Gewisse Arbeiten sollten, auch wenn es dann teurer wird, unbedingt von einem Fachmann ausgeführt werden. Gas- und Wasserinstallationen, alles was mit Strom zusammenhängt, das Decken des Daches und das Einsetzen der Fenster. Natürlich spart das Selbermachen auch hier viel Geld, aber Sie müssen bedenken, dass Sie dann keinerlei rechtliche Grundlage haben, falls manches nicht so klappt, wie Sie sich das vorgestellt haben. Auch im Nachhinein ist es gut möglich, dass sich eine Versicherung querstellt. Gibt es Schäden am Haus aufgrund der Elektrik, übernimmt eine Versicherung meist nur, wenn diese von einer Fachfirma eingebaut wurde. Von diesen Arbeiten sollten Sie also lieber die Finger lassen. Geld sparen lässt sich am besten bei Arbeiten im Inneren. Tapezieren, Streichen, Fliesen und andere Bodenbeläge aufbringen – mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug kann jeder diese Arbeiten ausführen und das Geld für Facharbeiter sparen.

Fähigkeiten realistisch einschätzen

Wichtig ist auch, dass jeder seine Fähigkeiten richtig einschätzt. Denn manche handwerkliche Arbeiten erfordern ein wenig Übung, bevor sie gut ausgeführt werden können. Wer beim Haus bauen auf Eigenleistung setzt, sollte auch den Faktor Zeit nicht unterschätzen. Geht man noch einem geregelten Job nach, ist die Zeit für die Baustelle sehr begrenzt. Möglicherweise ergibt sich dadurch eine Verzögerung des Einzugtermins, das bedeutet, dass woanders länger Miete gezahlt werden muss. Diese zusätzlichen Kosten sind oft nicht eingeplant. Nehmen Sie die Renovierung und den Ausbau nicht auf die leichte Schulter, jeden Abend nach der Arbeit noch lange im Haus zu schuften ist auf die Dauer kaum durchzuhalten.

Mit der richtigen Planung, vielen Helfern und einer Menge Motivation ist es aber möglich, bis zu 20 Prozent des Preises zu sparen, wenn man viel in Eigenleistung übernimmt. Aber überschätzen Sie sich nicht, denn das Haus bauen ist ein großes Abenteuer, das irgendwie auch noch ein wenig Freude bringen sollte.

Check Also

So beauftragen Sie das richtige Umzugsunternehmen

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden und möchten nun umziehen. Da geht der Stress los. Sie …