Montag, 22 Juli, 2019
Home » Tarife » Tarifvertrag Elektrohandwerk
Tarifvertrag Elektrohandwerk

Tarifvertrag Elektrohandwerk

Der Tarifvertrag im Elektrohandwerk ist zwar klar geregelt, aber letztendlich ist es wie mit allen Tarifverträgen: sie unterliegen Schwankungen und sind abhängig von diversen Faktoren. Ganz nebenbei steigen die Handwerkerpreise kontinuierlich für den Endverbraucher, doch Gehaltserhöhungen kommen nur schleppend nach und die Unterschiede sind ja nach Tätigkeit in den Bereichen Metall und Elektro extrem. Damit Sie wissen, was Ihnen für Ihre Arbeit im Metall- und Elektrohandwerk zusteht, hilft der Tarifvertrag Elektrohandwerk.

Der Tarifvertrag Elektrohandwerk IG Metall und Elektro regelt alle Tätigkeits- und betrieblichen Bedingungen, die zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gesetzliche Bestimmung finden.

Tarifvertrag Elektrohandwerk für ausgelernte und Hilfskräfte

Der Mindestlohn im Elektrohandwerk beträgt 9,58 Euro bei ungelernten Hilfskräften, 10,65 Euro bei Personen, mit geringen Kenntnissen der Berufsbranche verfügen. Nach erfolgreicher Ausbildung beträgt der Mindestlohn 12,07 Euro nach dem Tarifvertrag Elektrohandwerk.
Der Tarifvertrag Elektrohandwerk regelt auch das Industriemeister Metall Gehalt. Es beträgt je nach Tätigkeitsfeld und Verantwortungsbereich mindestens 17,05 Euro. Fort- und Weiterbildungen können das Gehalt bis auf 24,14 Euro ansteigen lassen.
Die Tariftabelle enthält die jeweiligen Gehaltsstufen. Je nach Region und Entgeltgruppe variiert das Monatsgehalt zwischen 2.006 Euro in Baden-Württemberg in der Entgeltstufe 1 und 5.372 in der Hauptstufe der EG 11 in der Hamburger Region.
Der Urlaubsanspruch verhält sich folgendermaßen:
im 1. Jahr der Beschäftigung 28 Arbeitstage
im 2. Jahr 29 Arbeitstage ab 3. Jahr 30 Arbeitstage

Tarifvertrag Elektrohandwerk für die Ausbildung

Ausbildungsberufe in der Elektronik sind mit Schwerpunkten der Energie-, Gebäude-, Automatisierungs-, Informations- und der Telekommunikationstechnik kombinierbar. Wenn Sie Ausbildung als Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik erfolgreich absolviert haben, können Sie sich anschließend Elektromaschinenbauer nennen. Die Ausbildung dauert drei Jahre plus ein Jahr für die Spezialisierung.
Ausbildungen sind ebenfalls an den Tarifvertrag Elektrohandwerk gebunden.
Die wöchentliche Regelarbeitszeit 36 Stunden.
Seit 01. August 2012 gelten folgende Ausbildungsvergütungen im Elektrohandwerk:


1. Ausbildungsjahr: 455,00 EUR
2. Ausbildungsjahr: 545,00 EUR
3. Ausbildungsjahr: 582,50 EUR
4. Ausbildungsjahr: 628,00 EUR

Auszubildenden steht Urlaub wie folgt zu:

1. Ausbildungsjahr 27 Arbeitstage
2. Ausbildungsjahr 28 Arbeitstage
3. Ausbildungsjahr 30 Arbeitstage

Check Also

Tariflöhne der Handwerker

Tariflöhne Handwerk

Die Tariflöhne im Handwerk bewegen sich um rund 3,3 Prozent pro Jahr. Für die Gehaltserhöhungen …