Montag, 21 August, 2017
3
Startseite » Lohnabrechnung » Stundenlohn Handwerker
Stundenlohn Handwerker

Stundenlohn Handwerker

Vielen Kunden ist nicht bewusst, dass in dem auf der Rechnung aufgeführten Stundenlohn für Handwerker weit mehr enthalten ist, als der Tariflohn des Handwerksgesellen. Dabei sollte man außerdem noch wissen, dass nicht nur viele andere Kosten in diesem Stundensatz enthalten sind, sondern auch je nach Region kaum ein Geselle heute noch nach der üblichen Tariftabelle entlohnt wird. Durch den Mangel an guten Handwerkern müssen die meisten Handwerksbetriebe mehr Stundenlohn an den Gesellen zahlen, wenn sie gute Fachkräfte auf lange Sicht in ihrem Betrieb halten wollen.

Stundenlohn des Handwerkers auf der Rechnung

Von einem Stundenverrechnungssatz für Handwerker von 44 Euro hat wie ein gern genutztes Beispiel belegt, der Betrieb einen Gewinn von 2,20 Euro, wenn der Geselle seine Arbeit für den Tariflohn erledigt. Liegt er jedoch darüber, kommt der Betrieb ganz logischerweise mit diesem Betrag noch nicht einmal auf seine regulären Kosten. Die Lohnzusatzkosten, wie Kranken- und Unfallversicherung, Arbeitslosenversicherung und Urlaubsgeld machen ebenso wie die Steuern den Stundenlohn vom Handwerker so hoch. Dazu kommen noch die Bürokosten, alle betrieblichen Versicherungen und sehr vieles mehr. So hat die Handwerkskammer in Stuttgart diesen beispielhaften Fall für den Stundenlohn von einem Handwerker errechnet.

Regional sehr unterschiedlich – der Stundenlohn des Gesellen

Der Stundenlohn der Handwerker ist von der Wirtschaftskraft der Region abhängig. Während zum Beispiel in Bayern durchschnittlich im letzten Jahr 47 Euro für eine Handwerkerstunde verlangt wurden, kann gerade für den Sanitärbereich der Stundenlohn Handwerker bis zu 68 Euro betragen. Tischler, Zimmerleute und Maurer haben oft einen etwas geringeren Stundenlohn für den Handwerker auf der Rechnung stehen. Sie sind meist mit etwa 35 bis 40 Euro auf der Rechnung vermerkt. Doch wie gesagt, hier gibt es regional enorme Abweichungen. In einer wirtschaftlich schwachen Region kann man einen Sanitärfachmann schon für 25 bis 30 Euro zu sich nach Hause locken.
lohn und gehaltsabrechnung

Lohn und Gehaltsabrechnung für Handwerker

Um eine reguläre und der Norm entsprechende Lohn und Gehaltsabrechnung zu erhalten muss nicht nur der Arbeitgeber sehr aufmerksam und gut informiert sein. Auch der Handwerker muss die Richtigkeit der Lohn und Gehaltsabrechnung überprüfen. Hierfür ist es wichtig sich zu informieren und im Zweifelsfalle an fachkundiger Stelle zu erkundigen. Diverse Richtlinien, was eine korrekte Lohn und Gehaltsabrechnung alles enthalten muss und was sie nicht enthalten darf, sind im Internet zu finden. Aber wonach orientiert man sich da am besten?

Lohn und Gehaltsabrechnung von einem Profi begutachten lassen

Unsere Empfehlung: informieren Sie sich bitte ausführlich. Nehmen Sie Ihre Lohn und Gehaltsabrechnung zu Hand und kontaktieren Sie einen Experten. Wenn Sie in einem größeren Betrieb arbeiten, dann kann der Betriebsrat oder die entsprechende Gewerkschaft eine große Hilfe sein. Die Richtlinien für Lohn und Gehaltsabrechnungen sollten an genannten Stellen bekannt sein. Und, wenden Sie sich am besten direkt an zwei Experten. Holen Sie sich also zwei Meinungen.