Mittwoch, 10 August, 2022
Wärmendes Kaminfeuer

Anleitung für die Montage eines Kaminofens

Ein Kaminofen wärmt Ihr Haus energiesparend mit einem ganz besonders gemütlichen Charme. Damit es aber einmal so weit kommt, müssen Sie diesen erst einmal fachgerecht installieren lassen. Oder Sie packen es einfach selbst an und setzen den Ofen höchstpersönlich ein. Dadurch können Sie einige hundert Euro an Kosten sparen und Sie werden zusätzlich merken: einen Kaminofen einsetzen ist gar nicht so kompliziert wie gedacht.

Standortbestimmung und Wandfutter

Montage des KaminofensZunächst muss eine passende Stelle für den Kaminofen gefunden werden. Diese muss in Absprache mit dem Schornsteinfeger festgelegt werden. Er ist es auch, der Ihnen die zusätzliche Feuerstelle freigibt. Falls Sie über einen Schornsteinzug verfügen, ist es empfehlenswert, das Objekt in dessen Nähe zu platzieren. Anderenfalls stellen Sie den Ofen am besten an der Außenwand auf. Dazu müssen Sie jedoch vorher das Rauchrohr nach außen führen und den Systemschornstein an die Fassade montieren. Daraufhin wird der Ofen vermessen und die Höhe an der Wand markiert, wo das Rauchrohr in den Schornstein geleitet werden soll. Der nächste Schritt besteht darin, das Wandfutter anzudeuten und den Rohrdurchmesser zu signieren. Folglich werden Löcher innerhalb der Markierung gebohrt und die daraus entstandene Rundung herausgenommen, am besten mit Hammer und Meißel. Daraufhin gilt es, feuerfesten Mörtel anzumischen und diesen in der Wandöffnung vorsichtig aufzutragen. Nun können Sie das Wandfutter in die Wand einsetzen, wobei zu beachten ist, dass dieses nicht in den Schornsteinquerschnitt geraten darf. Besteht Ihr Fußboden aus brennbarem Material, müssen Sie zusätzlich eine Feuerschutzplatte aus Glas oder Metall unterhalb des Ofens legen. Bei der Wahl zwischen Metall- und Glasplatte ist ein großer Unterschied maßgebend. Denn die Metallplatte ist zwar tendenziell optisch stärker, jedoch ist diese nur halb so dick und stabil wie die Glasplatte.

Die Vollendung der Montage

Nun kann es losgehen. Sie stellen den Ofen ca. 20 cm vor der Wand auf und schließen das Rauchrohr an. Es muss nun der Anschluss am Ofen mit einem Glasfaserband ausgestattet und Rauchrohr eingeführt werden. Das andere Ende des Rohrs wird in das Wandfutter gesteckt. Beachten Sie bei diesem Vorgang das Unterlegen von Tüchern, damit die Glasplatte nicht verkratzt werden kann. Nun kann der Feinstaubfilter eingesetzt werden. Der letzte Schritt erfolgt in der Anbringung der Seiten- und Deckkacheln, nachdem der Kaminofen waagerecht ausgerichtet wurde. Achten Sie generell darauf, dass der Ofen nicht zu nah an der Wand steht. Befindet sich nämlich dieser zu eng an dieser, ist er nicht in der Lage, seine ganze Wirkung zu entfalten. Bei Berücksichtigung all dieser Aspekte steht einer Zukunft mit einem angenehm wärmenden Kaminofen nichts mehr im Weg.

Check Also

dachlatten-dachkonstruktion-dach-holz

Was man über Dach- und Holzlatten wissen muss

Im Dachbau gelten Dach- und Holzlatten als essentielles Trägerelement. Nicht nur durch das Dach selbst, …